Betrieb der Abwasseranlagen

Der EVS betreibt im Saarland 140 Kläranlagen einschließlich der dazugehörigen Hauptsammler, Pumpwerke und Sonderbauwerke. Sie reinigen jedes Jahr enorme Mengen von Abwasser – 160 Millionen Kubikmeter waren es allein 2012.

 

Bei der Reinigung kommen 14 unterschiedliche, jeweils für die Bedingungen am Standort passende Klärverfahren zum Einsatz. Die Mehrzahl der Kläranlagen, die der EVS betreibt, sind Belebungsanlagen. In ihnen wird das Abwasser entweder im Durchlaufverfahren gereinigt (mit räumlicher Trennung der biologischen und physikalischen Reinigungsprozesse in Belebungs- und Nachklärbecken) oder nach dem SBR-Verfahren (mit zeitlicher Trennung in einem Reaktor).  Neben diesen technischen Anlagen betreibt der EVS naturnahe Teich- und Pflanzenkläranlagen, deren Anzahl in den vergangenen Jahren durch den Ausbau des Kläranlagen-Netzes in den ländlichen Regionen des Saarlandes bedeutend angestiegen ist.

 

Die Leistung der EVS-Kläranlagen konnte in den letzten Jahren durch Optimierungsmaßnahmen deutlich verbesssert werden. Eine moderne Verfahrenstechnik alleine garantiert aber noch keine optimalen Ergebnisse. Erst mit einem gut ausgebildeten  Personal lassen sich komplexe Prozesse steuern und überwachen. Unsere Mitarbeiter sind ausbildete Fachkräfte für Abwassertechnik oder verfügen über eine Ausbildung in einem Handwerksberuf. Durch regelmäßige Weiterbildungen ist eine Qualitätssicherung gewährleistet. 

Besichtigungen

Sie haben Interesse an einer Kläranlagen-Besichtigung? Dann rufen Sie uns an, um einen Termin zu vereinbaren, Tel.-Nr. 0681 5000-620. (Schulklasse ab 3. Schuljahr) 

Zahlen und Fakten

Aktuelle Daten zum Kläranlagen-Bau und Betrieb finden Sie in unserem Jahresbericht

Alle Standorte